Besuchsverbot im Klinikum

besuchsverbot.jpg

Aufgrund der aktuellen Situation in unserem Landkreis haben wir uns dazu entschlossen, erneut ein absolutes Besuchsverbot zu verhängen.

Bei einem Verdacht auf eine Corona-Infektion fahren Sie nicht in ein Krankenhaus oder in eine Arztpraxis – nehmen Sie telefonisch mit Ihrem Hausarzt Kontakt auf. Auf diesem Weg wird alles Notwendige getan, um festzustellen, ob Sie tatsächlich infiziert sind und wenn ja, welche weiteren Schritte eingeleitet werden müssen. Außerhalb der Sprechstunden ist der Notdienst der Kassenärztlichen Vereinigung unter der Telefonnummer 116 117 zu erreichen.

 

Bürgertelefon

Bei Bedarf können Sie bei der extra eingerichteten telefonischen Hotline weitere Informationen zum neuartigen Corona-Virus und zu Ansprechpartnern erhalten. Das Bürgertelefon des Landkreises Ludwigslust-Parchim beantwortet Ihre Fragen unter: 03871 722-8800. Das Gesundheitsministerium hat in Zusammenarbeit mit dem Landesamt für Gesundheit und Soziales ein Bürgertelefon für allgemeine Informationen geschaltet: 0385 588-5888.

 

Besuchsverbot im Klinikum!

Aufgrund der aktuellen Situation in unserem Landkreis mit voraussichtlich steigenden Infektionszahlen und der leider allzu oft bestehenden Uneinsichtigkeit unserer Besucher, haben wir uns in Absprache mit den Hygieneverantwortlichen dazu entschlossen, erneut ein absolutes Besuchsverbot zu verhängen.

Ausnahmen vom Besuchsverbot können ausschließlich durch den behandelnden Arzt nach medizinischen oder ethischen Kriterien erteilt werden. Für diese Besucher muss weiterhin die entsprechende Besuchskarte ausgefüllt werden.Darüber hinaus gilt, dass max. eine Bezugsperson zugelassen werden kann und die Besuchsdauer grundsätzlich auf 15 Minuten begrenzt ist, sofern nicht eine gesonderte Ausnahmegenehmigung durch den behandelnden Arzt erteilt worden ist.

Die Zugänge in die Häuser zu Untersuchungen und Behandlungsterminen sind ab Donnerstag, 13.8.2020 wieder ausschließlich über den Haupteingang gestattet.

 

Hygienetipps

Das neue Corona-Virus ist von Mensch zu Mensch übertragbar. Grundsätzlich werden Maßnahmen der persönlichen Hygiene empfohlen: Häufiges Händewaschen, Husten- und Nies-Etikette sowie Abstand halten zu Erkrankten. Hier finden Sie die zehn wichtigsten Hygientipps.

zurück zur Übersicht