Neuer Oberarzt in Hagenow

OA_Autrum.jpg
Neuer leitender Oberarzt Dr. Lars Autrum (l.) mit Chefarzt Dipl.-Med. Rüdiger Niemeyer

Zuwachs in der Gynäkologie und Geburtshilfe im Krankenhaus Hagenow: Dr. Lars Autrum ist neuer leitender Oberarzt.

Die Gynäkologie und Geburtshilfe im Krankenhaus Hagenow hat einen neuen Oberarzt: Dr. Lars Autrum ist seit Anfang Mai in der Abteilung von Chefarzt Rüdiger Niemeyer als leitender Oberarzt tätig. Zuvor arbeitete er 20 Jahre im Krankenhaus Parchim als Oberarzt.

Dr. Lars Autrum deckt als Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe nicht nur das breite Spektrum der Gynäkologie und Geburtshilfe ab. Im Klinikum können auch Frauen mit Mammakarzinomen oder entsprechendem Verdacht demnächst von dieser personellen Verstärkung profitieren. „Besonders wichtig ist mir dabei die enge Zusammenarbeit mit Dr. Kerstin Friedrich, die gemeinsam mit Dr. Linda Alkayyal kurative Mamma-Sprechstunden im Krankenhaus Ludwigslust anbietet,” sagt der Oberarzt, der jahrelange Erfahrungen auf diesem Gebiet besitzt. „Geplant ist, dass ich in naher Zukunft im Krankenhaus Ludwigslust eine wöchentliche Brustsprechstunde anbiete und die Patientinnen dort auch operieren werde.“ Die infrastrukturellen Voraussetzungen für die Mammachirurgie sind am Standort Ludwigs- lust ideal aufgestellt.

Chefarzt Dipl.-Med. Rüdiger Niemeyer sieht in dem Einstieg des neuen leitenden Oberarztes eine klare Bereicherung für seine Abteilung. Auch Autrums Fachwissen in der Mammachirurgie werde der Klinik zugutekommen, ist der Chefarzt überzeugt.

Aber auch in der Geburtshilfe hat der Mediziner einiges zu bieten. Für werdende Mütter, deren Kind kurz vor dem errechneten Termin noch nicht wie gewünscht mit dem Kopf nach unten liegt, heißt es dann: Alles Klarmachen zum Wenden! Um einen Kaiserschnitt zu vermeiden wird mit einer äußeren Wendung versucht, das Baby von der Steiß- lage in die Schädellage zu bringen. „Die Frauen kommen morgens her und können einige Stunden später bereits das Krankenhaus wieder verlassen. Es geht ganz schnell, die eigentliche Prozedur dauert nur etwa eine Minute“, sagt Dr. Autrum. „Wenn es gelingt, macht das Kind in der Gebärmutter einen Purzelbaum. Bei der Hälfte der Fälle ist dieses Vorgehen erfolgreich.“

Den Mediziner, der mit seiner Frau in der Nähe von Parchim lebt und in seiner Freizeit gern jagen geht, reizen auch die familiären Strukturen, die das Krankenhaus Hagenow prägen. Die Abteilung Gynäkologie und Geburtshilfe bildet ge- meinsam mit dem Neugeborenen-Bereich, der Wochenstation und der Kinder- und Jugendmedizin das Mutter- Kind-Zentrum. Seine ersten Arbeitstage in Hagenow hat der Oberarzt überaus positiv erlebt: „Die kurzen Wege und die enge Kooperation der Abteilungen machen vieles einfacher. Wir arbeiten alle als ein großes Team zusammen.“ 

zurück zur Übersicht