Ultraschall von innen

endosono.jpg
Chefarzt Dr. Nils Raab bei einer Endo-Sonographie

Im Krankenhaus Ludwigslust konnte das Team um Chefarzt Dr. Nils Raab eine hochleistungsfähige Endosonographieeinheit in Betrieb nehmen, die nun dem Team der Inneren Medizin zur Diagnostik und Therapie zur Verfügung steht. „Mit dieser Methode können wir die Tiefenausdehnung bösartiger Erkrankungen in Speiseröhre, Magen und Enddarm und die Ausbreitung in den Lymphknoten und der Nachbarorgane genau bestimmen. Unklare Befunde aus der Computertomographie und dem MRT, insbesondere in der Bauchspeicheldrüse, können wir so sehr genau beurteilen“, erklärt Chefarzt Raab, der mit dem niedergelassenen Radiologen, Dr. Heiner Kautz, dabei eng zusammenarbeitet.

Der Ultraschallkopf, am Ende des Endoskops, das in den Körper eingeführt wird, übermittelt aus nur wenigen Zentimetern Abstand Ultraschallbilder in einer sehr hohen Auflösung, die mit anderen Methoden nicht erzielt werden können. „Dies erlaubt sicherere Diagnosen als die klassische Sonographie durch die Haut, die häufig zum Beispiel nach dem Essen, bei viel Luft im Oberbauch oder auch bei übergewichtigen Menschen nicht präzise genug ist“, sagt Chefarzt Raab. Die Untersuchung läuft wie eine  Magenspiegelung ab, eine spezielle Vorbereitung ist nicht nötig, man muss nur nüchtern sein. Diese Untersuchung findet nur stationär im Krankenhaus Ludwigslust statt.

zurück zur Übersicht