Kinder- und Jugendmedizin

Die Abteilung Kinder- und Jugendmedizin Hagenow bildet gemeinsam mit dem Neugeborenen-Behandlungsbereich und der Wochenstation der Abteilung Gynäkologie und Geburtshilfe des Hauses das Mutter-Kind-Zentrum Hagenow. In heller und freundlicher Umgebung, mit Nachbarschaft zur Wochenstation, kurzen Wegen für den Kinderarzt und mit modernster Ausstattung erfolgt durch langjährige Fachärzte für Kinder- und Jugendmedizin in Zusammenarbeit mit Assistenzärzten in der Facharztausbildung und Kinderfachkrankenschwestern die Diagnostik und Therapie aller Erkrankungen des Kindes- und Jugendalters. Im Krankenhaus Ludwigslust können Kinder unter 18 Jahren aus haftungsrechtlichen Gründen nicht behandelt werden.

Begleitpersonen

Die Mitaufnahme von Begleitpersonen aus medizinischer Indikation (bis 8 Jahre) und im Rahmen von Wahlleistungsvereinbarungen ist möglich. Es besteht die Möglichkeit der Mitaufnahme einer erwachsenen Begleitperson (Eltern, Großeltern) für ein erkranktes Kind. Die Unterbringung der Begleitpersonen erfolgt immer beim Kind. In besonderen Fällen ist auch die Betreuung gesunder Kinder bei Erkrankung der Eltern möglich. 

  • Versorgung / Behandlung von Neu- und Frühgeborenen ab der 34. SSW
  • Infektionskrankheiten
  • Atemwegserkrankungen
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • Erkrankungen der Nieren und Harnwege
  • Erkrankungen des Muskel- und Skelettsystems
  • Erkrankungen des Bauchraumes
  • Allergien
  • Ultraschall
  • Herzultraschall (Echokardiographie)
  • EKG, EEG
  • Herz- und Kreislaufüberwachung
  • Uroflowmetrie
  • Schweißtest
  • Spirometrie
  • Allergiediagnostik
  • Röntgen, Computertomografie, MRT
  • Endoskopie Magen/Darm ab 10. Lebensjahr
  • 24 h Zentrallabor

Neugeborenenmedizin

Das Mutter-Kind-Zentrum Hagenow ist gemäß den Kriterien des Gemeinsamen Bundesausschusses eingestuft als „Perinataler Schwerpunkt“.

  • 24-Stunden-Anwesenheit eines neonatologisch geschulten Kinderarztes
  • intensivmedizinische Behandlungs- und Überwachungsmöglichkeiten für Neugeborene
  • Hörscreening
  • modernste Stoffwechseldiagnostik
  • SIDS (plötzlicher Kindstod)-Prävention nach den aktuellsten Richtlinien
  • Behandlung der Neugeborenengelbsucht am Bett der Mutter
  • Möglichkeit zum 24-Stunden-„Rooming in“
  • Ultraschalluntersuchungen der Nieren, des Schädels und der Hüftgelenke
  • Entführungs- und Vertauschungsschutz

Überwachungs- und Vertauschungsschutz

Wir haben unsere Wochenstation nach modernsten Gesichtspunkten hell, komfortabel und offen gestaltet und geben Ihnen die Möglichkeit, wenn keine gesundheitlichen Probleme dagegen sprechen, Ihr Kind 24 Stunden selbst im Zimmer zu betreuen. Gleichzeitig möchten wir Ihnen und Ihrem Baby neben einer umfassenden medizinischen Versorgung in den ersten gemeinsamen Tagen ein besonderes Gefühl von Sicherheit und Geborgenheit geben. Zu diesem Zweck wurde mit unserer Mitarbeit das elektronische Babyschutzsystem FILAGO 2 entwickelt: Ein spezieller Chip bietet hierbei Ihnen und Ihrem Baby einen umfassenden Entführungs- und Vertauschungsschutz. Je ein antiallergischer Chip wird als Ihr persönlicher Begleiter mit einem speziellen Band am Fuß des Babys und an Ihrem Handgelenk befestigt. Einige dieser neu entwickelten Transponder können auch an einem Band um den Hals getragen werden. Eltern und Kind werden elektronisch einander zugeordnet, und im Falle eines unberechtigten Verlassens des Bereiches ohne einen autorisierten Mutter- oder Personalchip wird im Türbereich ein Alarm ausgelöst. Alarmiert wird ebenso bei Entfernung des Babychips. Außerhalb der Türbereiche sind die Chips völlig inaktiv. Natürlich kann dieses System keine absolute Sicherheit liefern, aber es kann einen zusätzlichen Beitrag leisten.

Kinder- und Jugendmedizin

Krankenhaus Hagenow
Telefon:  03883 736151

Kinderarztpraxis
Telefon: 03883 736720

  • Chefarzt / Ärztlicher Direktor
  • Dipl.-Med. Frank Mandelkow
  • Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin / Notfallmedizin